Olli´s Hammond & Thiede


Oliver Brandts Cabrio ist ein H & T - Umbau von 1986. Ein Jahr lang suchte er vergeblich nach seinem Wunschauto. Bis tatsächlich eines Tages sein Traumcabrio mit Kurzzeitkennzeichen durch seine Straße rollte. Klarer Fall, Oliver sprang vor dieses Auto und kaufte es dem Besitzer ab.
So ganz überzeugend sah der Wagen damals allerdings noch nicht aus. Zwar war schon ein 2,0 16V verbaut, doch der versagte schon drei Monate später den Dienst. Neben dem Motor
tauschte Oliver das Getriebe und die Servolenkung, dazu die Bremsen aus einem
Schlachtfahrzeug. Der komplette Auspuff ist nun von Lexmaul. Seit 2003 besitzt Oliver sein
Cabrio und noch immer fallen ihm ständig neue Sachen ein - Tieferlegung, Spax-Dämpfer und 60er-Federn, Mille Miglia-Felgen in 9x16 et 15, Digitaltacho, 28er Lenkrad (Motto: Wer kleine Hände hat, braucht auch kleine Steuerungen).

Von aussen werten Mattig Scheinwerferblenden sowie der Grill die Optik auf, ebenso die
schwarzen Blinker und der Frontspoiler von Mantzel. Alle Plastikteile sind in Schwarz-Metallic lackiert, Chrom veredelt die Optik. Für mehr Komfort rüstete Oliver eine funkgesteuerte Zentralveriegelung samt Alarm nach.

Zu seinen neuesten Vorhaben zählen 300 mm Girling Bremsen an der Vorderachse und die
Verfeinerung des Innenraums mit beigem Leder.


Zwischen 2005 und 2006 hat Oliver einiges verändert.

Im Innern findet man nun eine beige Lederausstattung, die Vordersitze wurden im gleichen Zug gegen Recaros getauscht.
Der Digitaltacho musste einem seltenenen Analogmodell aus einem Kadett E 16V weichen.
Die Skalen reichen nun bis bis 250km/h und 8000 U/min. Polierte Aluringe verschönern die Instrumente.
Auch bei den Felgen hat sich was getan. Vorne sind zweiteilige BBS RM in 8x15 mit 195/45x15 montiert, hinten 9x15 mit 225/45x15.
Die bisher angebrachten Mattig Scheinwerferblenden und die Anhängerkupplung gefielen Oli nicht mehr und mussten deshalb weichen. Für den Winter 2006 steht der Einbau einer Doppelvergaseranlage von Weber auf dem Programm.
Kleinere Arbeiten am Blech und etwas Farbe werden folgen.


Oliver Brandt, Stade
, STD
01/2006